Hunterbunt steht für:

  • Individuelles Training
  • Bei Ihnen, unterwegs oder in meiner Halle
  • Einzeln oder in kleinen Gruppen
  • Verhaltenstherapie
  • Spiel, Spaß & Entspannung
  • Seminare und Workshops

Sie geben das Ziel vor. Wir spitzen die Ohren und halten die Augen auf. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg, individuell auf Sie und Ihren Hund zugeschnitten.

Wir laden regelmäßig ReferentInnen zu verschiedensten Themen rund um das Leben und Lernen mit Hund ein. Das Angebot reicht vom Vortragsabend über Tagesworkshops bis hin zum Wochenendseminar für ‚ganz normale‘ Hundehalter und auch TrainerkollegInnen! Da ist für Jede(n) was dabei. Sicher auch für Sie!

Hunde lesen lernen
Du bist mit Deinem Hund unterwegs. Ihr habt viel Spaß, doch plötzlich bellt Dein Hund einen fremden Hund an und Du verstehst nicht, warum das passiert. Es gibt keinen Grund zu bellen, oder?
Am 06. und 07. Mai 2017 lernen wir unter Anleitung von Ulli Seumel die Körpersprache unserer Hunde exakter und schneller einzuschätzen. Nur noch wenige Plätze mit Hund frei!

Hunterbunt zieht um!

Nach 8 Jahren Training im Raum Heinsberg ist eine räumliche Veränderung fällig. Nach längerer Suche sind wir bei Hellenthal in der Eifel fündig geworden.

Wir verlassen die alte Heimat mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Viele Teams sind uns mächtig ans Herz gewachsen. Einige sind Freunde geworden, mit denen wir auch aus der Ferne Kontakt halten werden.

Am neuen Standort freuen wir uns auf neue, ebenso engagierte Teams. Von einigen werden wir schon erwartet. Das freut uns ganz besonders!

Das Training ruht ab 15. Mai bis Ende Juni (bis auf die noch laufenden Teams) vollständig.
Ich nehme keine neuen Teams im Raum Heinsberg mehr an.

Zitat des Monats: April '17

Richard Bandler, US-amerikanischer Mathematiker, Informatiker und Psychologe und Mitentwickler des Neuro-Linguistischen Programmierens:

“Es nützt nichts, Problemverhalten durch Bestrafung zu unterbinden. Bestrafung löscht gelerntes Verhalten nicht. Sie unterdrückt es lediglich, indem sie einen Konflikt zwischen gegensätzlichen Motivationen erzeugt.
Die Frage hierbei lautet: Was kann ich dem Leben dieser Person hinzufügen, damit sie das Problemverhalten nicht mehr ausführen will?“