Wichtiger Hinweis:

Seit dem Einstellen dieses Artikels scheint der Text zu den Abstimmungsalternativen geändert worden zu sein. Vielleicht bin ich aber auch von vornherein einer fehlerhaften Übersetzung aufgesessen. :-( Bitte die Kommentare unten beachten. Dort steht die sinngemäße Übersetzung der Abstimmungstexte gemäß Status Anfang Februar 2011.

—–

In Rumänien drohen den auf der Straße lebenden Hunden neue Tötungsaktionen. Den nachfolgenden Text habe ich von einer Bekannten übernommen, die sich dort seit Jahren in unterschiedlicher Weise engagiert:

“ Im Blog des Bürgermeisters der Stadt Bukarest, Andrei Chiliman, gibt es die Möglichkeit einer Abstimmung zu Gunsten der Straßenhunde.

Bitte schenkt den Hunden diese 5 Sekunden, es ist eine anonyme Abstimmung. Ob es hilft, weiss ich nicht, aber es zeigt zumindest, dass Menschen daran Interesse haben, und dass das Abschlachten der Hunde nicht unbemerkt bleibt. Auch das ist ja schon ein Erfolg!

Hier ist der Link: http://www.chiliman.ro/Home.html

Direkt auf der ersten Seite oben rechts gibt es drei Auswahlmöglichkeiten: (sinngemäß von mir übersetzt)

  1. Transport der eingefangenen Tiere in ein Tierheim, wo sie direkt getötet werden sollen, (Frage ist nur wie) und Reduzierung der Tierheime.
  2. Transport der eingefangenen Tiere in ein Tierheim, wo sie für eine bestimmte Zeit gehalten und evtl. adoptiert werden. Nach Ablauf der Zeit werden sie euthanisiert.
  3. Sterilisieren der Tiere und wieder dort Aussetzen, wo sie herkommen.

Im Sinne des nachhaltigen Tierschutzes bitte für Nummer drei abstimmen –> Voteaza

DANKE “

Ich habe mir 5 Sekunden Zeit für die Abstimmung genommen. Tun Sie es bitte auch! Vielen Dank!

Wenn Sie mehr über Rumänien und die Straßenhunde erfahren möchten, klicken Sie bitte auf das Bild: Straßenhund in Bukarest