Ich bin mit meinen Hunden viel in Feld und Flur unterwegs. Dort sind wir nicht immer alleine. Wir begegnen Radfahrern, Wanderern, ganz normalen Spaziergängern mit oder ohne Hund und und und.

Für mich ist es da selbstverständlich, dass ich mit meinen Hunden – soweit irgend möglich – Platz mache.

alle3hier

Schließlich möchten nicht alle Menschen (und auch Hunde! 😉 einfach so von fremden Hunden begrüßt werden.

Ich rufe meine Hunde ggf. ab und hole sie an mich heran.

Wenn es die Situation erfordert, stelle mich rechtzeitig an den Wegesrand oder weiche aus, wenn es passt.

Manchmal kommt dann vom Gegenüber ein bewunderndes: ‚Na, die sind ja toll erzogen!‘. Das geht mir dann natürlich runter wie Öl.

Genauso freue ich mich aber auch über ein vom vorbeiflitzenden Radfahrer zugeworfenes ‚Dankeschön!‘.

Selbstverständlich bedanke ich mich ggf. auch bei meinem Gegenüber, wenn es uns etwas Platz macht oder ggf. seinen Hund rechtzeitig zurückholt …

Versuchen Sie es einfach mal!

Vielleicht ernten auch Sie ein verblüfftes ‚Oh, bitte sehr!‘, begleitet von einem freundlichen Lächeln im eben noch gleichgültigen oder gar mürrischen Gesicht.

Dieses kleine Wort ‚Danke‘ kann soviel bewirken. :-)