Anläßlich einer Bunten Kiste habe ich die kleine Ofelia kennengelernt und versprochen, sie hier zwecks Vermittlung näher vorzustellen.

Nachfolgend der Bericht ihrer Pflegestelle:

 

Die zarte etwa einjährige Ofelia ist ungefähr 42 cm groß und 11 kg schwer. Sie lebte vor wenigen Wochen noch in Rumänien an einer Kette.
Ihre
Aufgabe dort: Alarmanlage.
ofelia1

 

 

 

 

 

 

Als sie zu mir kam, kannte sie nichts, doch sie wollte so schnell wie möglich alles lernen und ihr neues Leben genießen.

 

In nur 4 Wochen hat sie sich ins Menschen- und Hunderudel eingegliedert:

ofelia2

 

 

 

 

 

 

Sie war von Beginn an stubenrein, läuft sehr gut an der lockeren Leine und darf in verkehrsfreiem Gelände frei mit meinen anderen Hunden
laufen.

Sie hört auf ihren Namen, kommt angerannt, wenn ich „Hiiiiier“ rufe. und wartet brav im „Sitz“ auf ihre Belohnung.

Im Hunderudel ist sie mit ihrem Platz zufrieden und wartet bei der Futterverteilung ruhig bis sie an der Reihe ist.

Gestreichelt und geknuddelt werden ist für sie das Größte.

 

Ich kann sie mir gut in einer Familie mit schon etwas älteren Kindern vorstellen, denn noch ist sie etwas schüchtern fremden Menschen

gegenüber. Ihre Angst vor anderen Hunden legt sie mit jedem Tag ein bisschen mehr ab.
Mit etwas Geduld und viel Liebe wird sie sicherlich eine ganz tolle Familienhündin, die liebend gerne in einer gewaltfreien Hundeschule
alles über das Leben in Freiheit lernen möchte.

Durch ihr Verhalten erzählt sie viel von der Vergangenheit, von der Einsamkeit, von der Angst vor Rüden …
Eine Hütte und ein Radius von 1,5 Metern waren ihre Welt. An der Kette ist sie läufig geworden, ohne Schutz vor aufdringlichen Rüden. An der
Kette hat sie ihre Welpen geboren und aufgezogen. Gassi gehen kannte sie nicht.

Sie muss seelisch und körperlich noch kräftig aufgepäppelt werden. Sie hatte eine Verletzung am linken Vorderbeinchen, die natürlich nie
versorgt worden ist und sie hat sehr unter Mangelernährung gelitten. Aber sie wird das sehr schnell aufholen durch hochwertige Ernährung,
Nahrungsergänzungen, Physiotherapie, viel Ruhe und Liebe.

Ich kenne Ofelia seit Ende April 2011 als sie noch in Miercurea Ciuc in den rumänischen Karpaten ausserhalb eines Grundstücks an der Kette
lebte. Ihr Tagebuch ist hier zu lesen.

Kontakt unter: i.weidig@tierheilpraxis-stadtwald.de

Ofelia ist geimpft, gechipt, kastriert und wird mit EU-Ausweis und Schutzvertrag des Freundeskreis BrunoPet e.V. abgegeben.

ofelia3

 

 

 

 

 

 

Hunterbunt würde sich sehr für Ofelia freuen, wenn sie bald ihr eigenes liebevolles Zuhause beziehen könnte. :-)

 

P.S.: Am 23. Januar 2012 erreichte uns die Nachricht, dass Ofelia gut vermittelt wurde. Wir freuen uns sehr und wünschen der kleinen Maus auch auf diesem Wege alles Gute für ihr weiteres Leben!