Zunächst war irgendwie der Wurm in dieser Bunten Kiste, denn von den ursprünglich für gestern gemeldeten Teams erschienen letztendlich nur zwei. Die anderen fielen kurzfristig aus. Schade … :-(

Immerhin wurde es so ein recht intimes und wahrlich intensives Unterfangen mit zwei Schäferhündinnen am Start! :-) Neben der Kisten-erprobten Ella turnte diesmal die anderthalbjährige Lenja durch die Halle und machte ihre Sache richtig klasse. Frauchen Daniela versuchte sich – nach einer Blitzeinweisung – das erste Mal im Clickern und erwies sich als Naturtalent. Super Timing von Anfang an und auch eine – für einen Anfänger – erstaunlich gute Taktfrequenz. Das konnte ja nett werden.  😆

Den obligatorischen Turnübungen …

… folgte eine ‚Shopping-Tour‘. Hier galt es zunächst, aus dem ‚Obst-/Gemüse‘-Sortiment ein paar Früchte zu nehmen und im Einkaufswagen zu verstauen. Dann ging es weiter zur ‚Kasse‘, hinter der der Einkauf (oder wenigstens ein Teil davon ;-) ) in die Einkaufstasche zu packen war, um abschließend den leeren Einkaufswagen ordnungsgemäß ‚zurückzubringen‘:

Nach der Mittagspause war Nasenarbeit angesagt. Ella zeigte zunächst, dass sie aus einem mittlerweile recht großen Haufen Kugelschreiber ‚ihren‘ eigenen herausfinden und -nehmen kann. Nachdem das für sie keine wahre Herausforderung mehr darstellt, wurden ein paar Kulis – inkl. ihrem natürlich – in der Suchwand versteckt. Das war schon nicht mehr ganz so einfach für sie … 😉

Dann wurden noch Holzstöckchen gesucht und zuguterletzt gab es eine kleine Einführung ins Scent Hurdle Racing.

Auch hier schenkten sich die beiden Schäferdamen nichts und arbeiteten hochkonzentriert und motiviert mit.

Leider stand der ‚Cheffotograf‘ diesmal nicht zur Verfügung, und ich war mit Anleiten, Beobachten, Hilfestellung geben und Fotografieren dann doch etwas überfordert. Deshalb die teils optimierungsfähige Qualität der Fotos.

Frau kann eben nicht alles haben.  😉  Aber Spaß hatten wir … und die Hunde eindeutig sowieso! 😀