Spaziergänge mit Hund können manchmal ganz schön anstrengend sein.

Mit der erhofften Entspannung wird es dann schwierig.

Eine extrem simple, aber ebenso wirksame Hilfe für den Menschen ist es in solchen Situationen, zwischendurch (neben einem tiefen Durchatmen) einfach mal die Mundwinkel hochzuziehen. Aufgrund der Kopplung zwischen Gehirn und bestimmten Muskelpartien im Gesicht ist es uns unmöglich, mit einem Lächeln im Gesicht grummelig oder gar wütend zu sein.

Ganz ähnlich ist es übrigens auch, wenn wir Angst haben oder gar in Panik geraten. Ein Lächeln im Gesicht vertreibt fast augenblicklich das ungute Gefühl.

Versuchen Sie es mal … in einem unbeobachteten Moment. Vielleicht morgens im Bad vor dem Spiegel.

Es hilft!