Am 19. März kam Beate Warnat zu Hunterbunt nach Erkelenz, um interessierten HundehalterInnen ein Wochenende lang zu zeigen, was sie tun können, wenn ihr Hund Probleme mit dem Rücken und / oder dem Gangwerk hat.

Folgende Fragen brannten den TeilnehmerInnen unter den Nägeln:

  • Woran erkennt der normale Hundehalter, dass sein Hund Probleme im Rücken oder allgemein im Bewegungsapparat hat?
  • Was kann er im Vorfeld tun, um solche Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen oder wenigstens auf ein Minimum zu beschränken?
  • Was kann er tun, um das eine oder andere Problem zu beheben, wenn es dann doch da ist?

 

Nach der obligatorischen Kennenlernrunde ging es raus in die Sonne.

 

Jeder Mensch sollte seinen Hund locker in verschiedenen Gangarten laufen lassen, während die anderen Teams genau beobachteten, wie der Hund sich bewegte … und natürlich auch sagten, was ihnen auffiel!  😉

Jedes Team bekam eine mündliche Analyse und schon ging es auf zum nächsten Programmpunkt: Massage am Hund.

 

Nach etwas Theorie mit Demonstration der wichtigsten in der Entspannungsmassage verwendeten Griffe zeigte Beate Warnat besonders zu beachtende Körperzonen an einigen teilnehmenden Hunden …

 

… und im Detail noch einmal am Co-Therapeuten Melchior:

 

 

 

 

 

 

 

 

So entspannt der Samstag endete, so gemütlich fing auch der Sonntag an.

Nach einem Schnelldurchgang des Gelernten, den die Hunde zum Energiesammeln nutzten …

 

 

 

 

 

 

…und in dem manche alltägliche Trainingsfalle auch mal spontan etwas unkontionell dargestellt wurde …

 

 

ging es ans Hundeturnen.

 

 

 

Aber Halt! Natürlich mussten die Hunde erst ordentlich aufgewärmt werden:

 

 

 

… und vorwärts … und rückwärts … :-)

 

 

 

und natürlich auch mal schneller, bis es dann an den Parcours ging:

So wenig anspruchsvoll dieses Programm so manchem Hundesportler vorkommen mag, (nicht nur) die Hunde waren danach rechtschaffen platt:

 

 

Mein Fazit: Dies war nicht mein erstes Seminar bei Beate Warnat, und ganz gewiss war es nicht mein letztes! 😉 Jedes Mal entdecke ich neue Details, die mir bis dahin nicht (so) bewusst geworden waren. Jedes Mal flicht sie wieder Informationen hinein, die sich z.B. aufgrund der unterschiedlichen, jeweils teilnehmenden Hunde ergeben. 😉

 

 

Dieses Wochenende war für alle (vermutlich auch Beate?) seeehhhhr intensiv. Wir haben wieder einmal viel gelernt.

Wie sagte eine Teilnehmerin zum Schluss: „Es war einfach ein richtig ‚rundes‘ Wochenende!“

Dem habe ich nichts hinzuzufügen … außer daß Wiederholung ‚droht‘.

Keine Frage, Beate Warnat kommt wieder zu Hunterbunt!  😀