Zug erzeugt Gegenzug. Das führt schnell zu Erregung, Stress, Frustration und letztlich Aggression an beiden Enden der Leine!

Warum ist das (entspannte) Gehen an lockerer Leine in der Mensch/Hund-Beziehung ein so schwer zu trainierendes Verhalten? Wie können wir es trotzdem schaffen? Diesen Fragen wollen wir bei Hunterbunt am 11. und 12. April 2015 in Theorie und Praxis gemeinsam mit Anja Fiedler auf den Grund gehen.

Inhalte dieses Seminars werden sein:

  • Marker- und Warmsignal
  • Rezepte für die ‚Mission lockere Leine‘ – Werkzeuge & Übungen
  • Abwenden, Weggehen und Umorientieren von Ablenkungen
  • Arbeit an Auslösern für straffe Leine, Frust und Co.
  • Entspannung zum Erregungsabbau
  • Geschirrgriff mit Ankündigung – (unerwünschtes) Verhalten nach vorne unterbrechen
  • Laufen Seite an der Seite – das lockere ‚Fuß‘

Anja Fiedler leitet ihre Hundeschule ‚dogable‘ in Meerbusch am Niederrhein. Dort arbeitet sie mit Menschen und ihren Hunden auf Basis positiver Verstärkung – von Kontrolle des Jagdverhaltens, über typgerechte Beschäftigung, bis hin zur Vorbereitung auf jagdliche Prüfungen und die jagdliche Brauchbarkeit.

anjafiedler2

Während ihres Studiums (Medienwirtschaft) ist sie selbst vor über 10 Jahren auf den Hund gekommen, und schnell stellte sich heraus, dass der Verhaltensrahmen ihrer Dalmatiner Hündin, Ally, einen genaueren Blick auf die Materie Hundeverhalten erforderte.

Als im Jahr 2005 Frieda, eine Ungarisch Kurzhaar Hündin aus jagdlicher Leistungszucht, einzog, nahm das ‚immer mehr wissen wollen‘ seinen Lauf – Jugendentwicklung, Jagdverhalten, Angst- und Aggressionsverhalten, Dummy- und jagdliche Arbeit & vieles mehr.

Mit bestandenem ‚Grünen Abitur‘ kam Wolke, eine Ungarisch Drahthaar Hündin aus jagdlicher Zucht, in die Familie, und sie sollte mit Anja den Weg zur jagdlichen Brauchbarkeit gehen. Wolke wird ausschließlich über Verstärkung erwünschten Verhaltens trainiert. Die Verbandsjugend- und Herbstzuchtprüfung, die jagdliche Brauchbarkeit auf Nieder- und Schalenwild in NRW und die ersten Jagden liegen hinter den beiden. Das nächste Ziel, die Meisterprüfung der Vorstehhunde (VGP), ist anvisiert.

Seit 2010 ist Anja mit ihrem Seminarprogramm rund um Jagdverhalten, Rückruf, Selbstkontrolle & Co. unterwegs in Deutschland (ab 2013 auch in der Schweiz), und arbeitet aktuell mit Dr. Ute Blaschke-Berthold und Nicole Wenzel an einem DVD-Projekt zum Thema ‚Die Werkzeugkiste der positiven Verstärkung‘. Mehr zu Anja & ihrer Arbeit erfahren Sie hier: dogable.de

Der Workshop richtet sich an alle interessierten und / oder betroffenen HunderhalterInnen, insbesondere aber natürlich an solche, die an der ‚Leinenführigkeit‘ ihrer felligen Partner arbeiten möchten. Grundkenntnisse der Arbeit mit Markern (Clicker) sind von Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung.

Termin: 11. und 12. April 2015, jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr

Preis: 150 € / Team, 120 € bei Teilnahme ohne Hund

Teilnehmerzahl: max. 8 Teams + max. 8 TeilnehmerInnen ohne Hund

Anfragen / Anmeldung: carmen@hunterbunt.de

 

Wenn Sie sich für dieses Seminar interessieren und aufgrund weiter Anfahrt eine Unterkunft benötigen, finden Sie hier weitere Informationen.