John Bradshaw in seinem Buch ‚HundeVerstand‘:

„Obwohl wir noch immer nicht wissen, wo genau die Ursprünge des Hundes liegen, ist offensichtlich, dass die Abstammung unserer Hunde nicht zu einer spezifischen Wolfsart zurückverfolgt werden kann. Hunde sind das Resultat einer Vermischung vieler verschiedener Wolfsarten aus Asien und Europa; der einzige Wolf, der in dieser Mischung definitiv nicht vorkommet, ist der Amerikanische Timberwolf. Folglich gibt es heute keinen lebenden Wolf, der als das perfekte Modell für das Verständnis des Hundes und seines Verhaltens herangezogen werden kann. Darüber hinaus spricht die lange Periode, über die sich die Domestikation hingezogen hat, dafür, dass Hunde die Gelegenheit hatten, sich radikal zu verändern, seit Hund und Wolf sich vor 10.000 Generationen oder mehr auseinander entwickelt haben. Auch in ihrer Umwelt hat sich während dieser Zeit ein gravierender Wandel vollzogen.“